2014 Saison - Tennisclub Rapperswil

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2014 Saison

Wettkampf > Interclub > JS NLB

Lars Jansen - gut mitgehalten, am Ende aber leider trotzdem verloren

Aufstiegsspiel TCR - Grenchen 4:5
Es war von Beginn weg klar, dass die Grenchner favorisiert in 5 Spiele gingen. Nur Dermot war von unserer Seite zu favorisieren und er hat dann tatsächlich sein Spiel dank einer guten Leistung in den Sätzen 2 und 3 auch in 3 Sätzen heimbringen können. Captain Karim Accaoui holte dank einer exzellenten Leistung gegen den höher klassierten Eric Gloor den zweiten Punkt. Die erfreulich vielen Zuschauer auf der Anlage feierten diesen Sieg lautstark und einen Moment lang sah es so aus, als könnte das Team aus Rapperswil die Ueberraschung schaffen.

Auch Gregor Dietrich, Lars Jansen und Christian Ernst hielten gegen ihre höher eingeschätzten Gegner sehr gut mit und waren ziemlich nahe an einer Ueberraschung dran, verloren aber dennoch. Im sechsten Einzel stand Jan Huhnholz gegen einen R2-klassierten Gegner mit R1-Stärke dann auf verlorenem Posten, so dass es nach den Einzeln 2 zu 4 stand.

In den Doppeln hielten die Rapperswiler gut mit, aber es zeigte sich bald, dass das Grenchner Doppel Nr. 1 mit Kuhn / Erzer für unser erstes Doppel (Accaoui / Ernst) zu stark war. Mit diesem Sieg hatten die Grenchner 5 Punkte und den Aufstieg gesichert.

Das Fanionteam und die Jungsenioren im gemeinsamen Trainingslager in Karlsruhe

Das Team
Das Herren Team 35+ vom TC Rapperswil, welches letztes Jahr äusserst knapp aus der höchsten Liga in die NLB absteigen musste, hat sich nicht wesentlich verändert. Dem Abgang des langjährigen Leistungsträgers Roger Rüegg (zum TC Lachen) steht mit Dermot O'Grady ein gewichtiger Neuzugang vom TC Lenggis gegenüber. Wie gut man mit dem Abgang zurecht kommt zeigt der Umstand, dass er Rüegg trotzdem mit seinem alten Team ins Trainingslager gefahren ist. Der Neuzugang Dermot O'Grady (R1) ist sicherlich ein Glücksgriff, ist er doch vielen im Team als Trainingspartner und Trainingslagergenosse bekannt. Mit seiner R1-Stärke, seinem kontrollierten und doch angriffigen Tennis wird Dermot auch im Doppel eine Verstärkung sein. Dem Captain Karim Accaoui (R3) steht zudem mit Christian Ernst (R1), Gregor Dietrich (R3), Jan Huhnholz (R3), Lars Jansen (R4), Claude Keller (R4), Mathias Uebelhoer (R5), Andi Bickel (R6) und als Ergänzungsspieler Tomas Huluk (R6) ein grosses, gutes und ausgeglichenes Kader zur Verfügung.

Wie jedes Jahr hat das Team den Winter hindurch zusammen mit dem Fanionteam trainiert. Hinzu kommt das Trainingsweekend in Karlsruhe im Tenniscenter des ehemaligen deutschen Daviscup Spielers Jürgen Fassbender. Auch dieses Jahr war das Wetter gut, Freitag und Sonntag strahlendes Frühlingswetter. Mit ein paar Regentropfen und Wind am Samstag war sogar typisches „Interclubwetter“ vorhanden - auch das gute Vorbereitungsbedingungen.

Die Aussichten
Die diesjährige Auslosung hat dem Team ein einziges Heimspiel (Belvoir Zürich) und zwei Auswärtsspiele (Ried Wollerau, St. Gallen) in den Gruppenspielen beschert. Ernstzunehmende Gegner und grosse Clubs, welche aus einem guten Reservoir an Spielern schöpfen können. Die Rapperswiler sind jedoch zuversichtlich, dass der Cut (d.h. Platz eins oder zwei) geschafft wird und sich somit das Team für die Aufstiegsspiele qualifiziert. Für den direkten Wiederaufstieg in die NLA müssen zwei Aufstiegsspiele gewonnen werden.

Das Programm
3. Mai  Ried Wollerau - TC Rapperswil    
10. Mai St. Gallen - TC Rapperswil    
17. Mai TC Rapperswil - Belvoir ZH

<zurück>

 
Suche
Hosting von Hostpoint
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü