Runde 1 - Tennisclub Rapperswil

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Runde 1

Wettkampf > Interclub 2018

Interclub 2018

Beide NLC-Teams mit erfolgreichem Start
Die beiden Rapperswiler NLC Teams konnten mit erfreulichen Resultaten in die Saison starten. Die Herren schlugen das eher favorisierte Grasshoppers Zürich gleich mit 7:2, und die Damen konnten trotz diversen Abwesenheiten bei Allmend Zug immerhin 3 Punkte ergattern und beim 3:3 Endresultat sogar das bessere Satzverhältnis erreichen. Für beide Teams scheint das Erreichen der Aufstieggspiele in die NLB weiterhin absolut möglich.

Herren NLC
Zum Auftakt des diesjährigen Interclub GC zu uns. Das Ziel war klar. Wir wollten alle eine Revanche nach der letztjährigen knappen 4:5-Niederlage im zweiten Aufstiegsspiel in Zürich. Beide Teams kamen bis auf 1-2 Personen mit demselben Kader wie im Vorjahr. Im Gegensatz zu damals hatten wir aber diesmal richtig aufgestellt bei den sechs Einzeln und konnten deshalb vier davon gewinnen. Unser Teamleader Torsten Bertsch (N4) gewann sein Einzel gegen seinen N4-Kontrahenten wieder in drei Sätzen, Toby Mitchell (R1) und Dermot O’Grady (R2) sogar in zwei Sätzen. Yves Boppart (R1) musste unerwartet nach einer 6:2 5:1 Führung noch in den dritten Satz. Er gewann ihn dann aber ungefährdet 6:2. Nur die beiden N4-Spieler Massimo Lüscher und Jonas Imhof verloren ihre beiden Einzel in zwei resp. drei Sätzen. Nach der 4:2 Führung für den TCR war der fünfte Punkt und somit der Sieg in greifbare Nähe gerückt.

Vor Beginn der Doppel musste die Nr. 6 Battaglia von GC wegen Handgelenkschmerzen forfait geben und somit auch das Doppel an Position 3. Der Sieg war unser und wir gingen entspannter, aber mit vollem Einsatz in die zwei Doppel hinein. Imhof/Boppart gewannen in zwei Sätzen gegen die beiden N4-Spieler von GC und Lüscher/Mitchell gewannen im Champions Teabreak mit 10:3 auch das zweite Doppel. Der Endstand von 7:2 für Rapperswil war am Ende eher überraschend. Umso mehr freuten wir uns über diesen gelungenen Auftrakt in die Interclubsaison.

NLC Damen
Unsere NLC Damen fuhren aufgrund von gleich 4 Absenzen (wegen Verletzungen und Auslandabwesenheit) ohne allzu grosse Erwartungen an ihr erstes Spiel gegen Allmend Zug. Das gesamte Team zeigte aber sehr ansprechende Leistungen und konnte so die Begegnung bei 3:3 aufgrund des besseren Satzverhältnisses sogar gewinnen. Kathrin Studer zeigte auf Position 1, warum sie vor rund 10 Jahren überlegene Zürichseemeisterin war und liess der R3-Gegnerin nicht den Hauch einer Chance und auch kein Game. Auch Larissa Angara liess ihre frühere N-Klasse aufblitzen und gewann locker gegen ein R3. Fast hätte auch Christina Werren (R4) ihr Einzel gegen die dritte R3-Spielerin gewonnen, aber am Schluss war diese stärker. Chancenlos blieb im Einzel erwartungsgemäss die 13-jährige Ersatzspielerin Enya Ernst (R7).

In den Doppeln holten Kathrin und Larissa den budgetierten dritten Punkt problemlos. Beinahe eine Sensation schafften dafür die stark aufspielende Christina Werren (R4) und Enya Ernst (R7), die ihr erstes Ernstkampf-Doppel überhaupt spielte. Nach mehreren Volleywinnern spielte Enya plötzlich sehr befreit auf und so brachten die zwei Rapperswilerinnen ihre R3 und Ex-R2 klassierten Gegnerinnen an den Rand der Verzweiflung, bevor diese dann im Champions Tie Break doch noch ihre Klasse durchsetzen konnten.

Interclub 2018

Herren 45+ / Dani Winiger einziger Sieger
Die erste IC-Partie der Herren 45+ in der 1. Liga gegen die Mannshaft aus Dietlikon ging mit dem Gesamtresultat von 1:6 verloren. Die Rapperswiler mussten in den Einzelpartien auf einen ihrer stärksten Spieler - nämlich Stefan Walter - verzichten, da er aus gesundheitlichen Gründen noch nicht ganz fit ist. Der auf diese Saison hin wieder zurückgekehrte Dani Winiger konnte im Einzel überzeugen und sein Spiel als Einziger gewinnen. Er musste dafür jedoch aber über drei Sätze gehen. Der Gegner aus Dietlikon, letzte Saison aus der Nat. C abgestiegen, hatte die Begegnung aber jederzeit im Griff. Das Resultat von 1:6 war für die Rapperswiler ein Deja-vu, da sie die erste Begegnung im letzten IC-Jahr 2017 ebenfalls mit diesem Ergebnis beenden mussten. Die Leistungen stimmen jedoch positiv und es darf gehofft werden, dass die Mannschaft den Ligaerhalt schaffen wird.

Foto:
Reihe hinten von links nach rechts: Daniel Winiger, Arthur Wirtensohn, Adrian Wolf, Richard Kevic, Rico Huber, Thomi Moser
Reihe vorne von links nach rechts: Stefan Walter, Stefano Ghisleni, Ruedi Haug, Peter Vangher

 
Suche
Hosting von Hostpoint
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü